Sport

GABICCE MARE

Gabicce Mare ist der ideale Ort, um viele Sportarten auszuüben.

Dank seiner Konformation können Sie zwischen:

  • Wassersportarten wählen (Angeln, Schwimmen, Segeln, Surfen, Tauchen, Schnorcheln usw.);
  • solche, die mit der Natur zu tun haben (Trekking, Vogelbeobachtung, Nordic Walking usw.);
  • Unser Hügel ist ein Paradies für Fahrrad- und Motorradliebhaber.
  • Wir haben Tennis- und Fußballfelder mit einem einzigartigen Blick auf die Adriaküste.
  • Fußballfelder, Fitnessstudio, Beachvolleyball, Tischtennis und viele andere.

Gabicce Mare bietet endlose Möglichkeiten, die Entspannung des Strandes mit dem Wunsch zu vereinbaren, während IHRES Urlaubs Aktivitäten zu unternehmen!

Kartenansicht
4 Ergebnisse gefunden
Kartenansicht
Liste
Liste
Raster
Bewundern Sie unseren Meeresboden! 
Es kann eine Erfahrung sein, die Ihnen einzigartige Emotionen vermittelt und die billig ist. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie sicher schnorcheln können.

Snorkeling ist aufgrund seiner Einfachheit eine der beliebtesten und praktiziertesten Wassersportarten. Das Wort kommt vom englischen "Snorkel", was Schnorchel, Atemschutz bedeutet. Diese Aktivität wird praktiziert, indem man mit dem Gesicht nach unten auf dem Wasser schwimmt und mit einem Schnorchel atmet, um den Meeresboden und das Leben unter Wasser durch eine Maske zu bewundern, die die Augen schützt.

Kleine Vorsichtsmaßnahmen reichen aus, um diese einfache und kostengünstige Aktivität sicher auszuführen. Um mit dem Üben zu beginnen, finden Sie unten die Ausrüstung, die Sie benötigen. Dann geben wir Ihnen einige nützliche Tipps zum sicheren Schnorcheln!

Benötigte Ausrüstung:
Minimum benötigt

Maske
Mundstück
Flossen


Aufgrund der Dauer und des Zeitraums, in dem die Aktivität ausgeübt wird, ist es ratsam, Folgendes hinzuzufügen:

Stumm
Schwimmweste
Boje markieren


Wählen wir die richtige Maske!
Zum Schnorcheln ist es sehr wichtig, eine gute Maske zu haben. Nehmen Sie sich also Zeit, wenn Sie einkaufen gehen. Besser die Maske der Brille, in der Tat eine Schnorchelmaske, die auch die Nase bedeckt. Stellen Sie sicher, dass es perfekt auf Ihr Gesicht passt, da die Schnorchelzeit sicherlich vergeht, ohne dass Sie es merken, und Sie stundenlang im Wasser sind.
Denken Sie daran, es beim ersten Mal gut zu waschen, da die neuen eine chemische Schutzschicht haben, die entfernt werden muss!

Mundstück mit oder ohne Ventil?
Um das Schnorcheln ohne Beschwerden zu üben, ist auch die Wahl des Schnorchels wichtig. Es sollte für Ihre Mund- und Kopfgröße dimensioniert sein. Sie müssen überlegen, ob Sie einen Schnorchel mit oder ohne Spülventil kaufen möchten. Der Schnorchel mit dem Ventil wird in der Regel von Profis benutzt, aber es ist wirklich eine Frage der Gewohnheit und wie man sich besser fühlt. In der Praxis haben einige Mundstücke ein Ventil, mit dem das in den Schnorchel eintretende Wasser aus einem vorderen Ventil anstatt aus dem Mundstück selbst ausgestoßen werden kann. Das Ventil benötigt eine größere Lungenkapazität und es erfordert zu Beginn ein wenig Übung, um das Wasser auszutreiben.

Flossen, Neoprenanzug, Weste und Boje zum Schnorcheln:
Wenn die Flossen beim Kauf keine besondere Aufmerksamkeit erfordern (solange sie die richtige Größe haben), muss eine sorgfältige Bewertung des Anzugs und der Schwimmweste vorgenommen werden. Selbst wenn Sie gut schwimmen können, kann es anstrengend sein, Stunden im Wasser zu verbringen. Schnorchler müssen unbedingt eine Schwimmweste tragen, da dies viel zur Aufrechterhaltung der Kraft beiträgt und sie jetzt wirklich nicht sperrig sind.

Die gleiche Überlegung betrifft den Tauchanzug zum Schnorcheln. Wie wir bereits sagten, werden Sie beim Schnorcheln Stunden im Meer verbringen: Ihr Körper verteilt Wärme im Wasser und gleichzeitig können Sie die Sonnenstrahlen verbrennen. Außerdem haben Sie möglicherweise unangenehmen Kontakt mit Quallen oder anderen Fischen, die stechende Reaktionen hervorrufen können. Daher muss der Kauf oder sogar die einfache Vermietung eines Neoprenanzugs in Betracht gezogen werden.

Schließlich ist die Boje unerlässlich: Sie dient dazu, den Booten zu signalisieren, dass eine Person taucht.

Unsere Tipps zum sicheren Schnorcheln:
Beim Schnorcheln beobachten Sie das Meer und seinen Meeresboden.
Da Schnorcheln eine Beobachtung des Meeresbodens und kein Speerfischen ist, tragen Sie keine Angelausrüstung, die nur sperrig wäre. Es ist gut, das Berühren von Fischen, Meeresboden und Korallen zu vermeiden, da Sie die Meeresumwelt schädigen, aber auch mit stechenden Organismen in Kontakt kommen können oder gegen die Sie möglicherweise allergisch sind.

Kennen Sie einen lokalen Expertenführer? Vertraue ihm! Es geht nicht nur darum, Ihnen in Bezug auf die Sicherheit zu helfen, sondern Sie werden feststellen, dass ein Führer Ihnen auch Tipps geben kann, wo Sie zu welchen Tageszeiten schnorcheln, bestimmte Fische treffen oder den Meeresboden im richtigen Sonnenlicht bewundern können. In dieser Hinsicht, wenn Sie zum "Club der Seeleute" im Hafen von Gabicce Mare in der Nähe des großen Leuchtturms gehen, werden Sie sicherlich einen alten Seebär im Ruhestand finden oder nicht, der Ihnen einige Ratschläge geben kann!

Vergessen Sie nicht, dass Sie nicht immer darauf achten, was um Sie herum über der Oberfläche vor sich geht, wenn Sie viel Zeit damit verbringen, den Meeresboden zu bewundern. Wenn Sie also Gesellschaft am Strand haben, sagen Sie ihm, wo Sie schnorcheln werden und wann Sie zurückkehren möchten, er kann Ihre Sicherheit auch unter dem Sonnenschirm überwachen!


H.W. Ein pflichtbewusster Dank geht an Leonardi Maurizio, der der Autor der schönen Aufnahmen ist
Details
#labandadelsanbartolo 
ist eine spontane Gruppe von Wanderern und Trekking-Enthusiasten, die Spaziergänge an den eindrucksvollsten Orten unserer Region organisieren und insbesondere den Pfaden des Naturparks Monte San Bartolo folgen. Jede Woche der Termin auf der Piazza del Municipio in Gabicce Mare für ein neues Abenteuer inmitten der Natur.

NB: Dies sind gemeinnützige Aktivitäten, jeder ist für sich selbst verantwortlich und muss Respekt und Aufmerksamkeit für andere haben. Die Aktivitäten finden im Freien statt und es ist möglich, die in diesen Tagen herausgegebenen Verhaltensempfehlungen einzuhalten.
Details
Die Hügel des Bergs San Bartolo erheben sich gegenüber dem Meer und bilden dort eine natürliche Terrasse mit weichem Profil. Die Fahrt beginnt in Pesaro, folgt dem Profil der Hügel bis Gabicce Mare und dringt dann in die Hügellandschaft zwischen den Marken und der Romagna vor. Eine leichte Route, die lediglich am letzten Abschnitt einige verkehrsbedingte Schwierigkeiten aufweist.

PARCO DEL SAN BARTOLO
VILLA CAPRILE
VILLA IMPERIALE
GRADARA

Anfahrt nach Pesaro:
Von der Küste: Autobahn A14 Ausfahrt Pesaro • Beschilderung zum Meer "Baia Flaminia"
Vom Hinterland: (von Rom) Schnellstraße Fano-Grosseto, Abfahrt Fano • - Autobahn A14 Ausfahrt Fano (von Urbino) S.p. 423, Beschilderung nach Pesaro • In Pesaro Beschilderung zum Meer "Baia Flaminia"

Start:     Die Tour startet in Pesaro, im Ortsteil Baia Flaminia, in der Nähe des Denkmals an der Mündung des Flusses Foglia, am linken Ufer.
Hier gibt es zahlreiche Bars und hinter dem Denkmal einen Brunnen.
km. 0     Das Denkmal von Baia Flaminia. Wir fahren auf dem Radweg entlang dem linken Ufer des Flusses Foglia in Richtung Meer-Berge.
km. 0,7  Am Kreisverkehr biegen wir rechts in die “Strada Panoramica Adriatica” ein (Provinzstraße 44). Nach einer Ampel beginnt die Straße anzusteigen.
km. 4,8   Immer geradeaus [⬆️170] (links Abzweigung nach Villa Imperiale).
km. 13,8 Wir erreichen Fiorenzuola di Focara [⬆️180]. Die Straße verläuft in leichtem Auf und Ab.
km. 17,1 Links die Abzweigung zur Staatsstraße 16, rechts nach Casteldimezzo, es geht geradeaus weiter.
km. 20,4 Wir fahren weiter geradeaus (rechts die Abzweigung nach Vallugola, zauberhafter Anlegeplatz).
km. 22    Wir fahren in den Ort Gabicce Monte [⬆️125].
km. 22,8 Am Stoppschild fahren wir weiter nach links bergab. Rechts liegt der Ort Gabicce Monte.
km. 24,6 Am Stoppschild biegen wir nach links in Richtung Gradara ab.
km. 24,7 Am Stoppschild fahren wir rechts in Richtung Gradara. Wir befinden uns auf der Staatsstraße 16 [⬆️17].
km. 25,7 Wir verlassen die Staatsstraße 16 und fahren rechts in Richtung Gradara.
km. 25,9 Am Kreisverkehr fahren wir weiter in Richtung Gradara.
km. 27,4 An dem kleinen Kreisverkehr fahren wir weiter geradeaus in Richtung Gradara.
km. 29,2 Der Ort Gradara [⬆️50].
km. 29,4 Wir fahren nach links, und sofort danach nach rechts in Richtung “Centro”. Nach 50 m fahren wir nochmals nach links weiter in Richtung “Centro”.
Die Straße steigt zu der Ortschaft hin an.
km. 30,2 Eingang zum Schloss Gradara [⬆️109]. Von hier aus fahren wie dieselbe Straße bergab, wobei wir diesmal den Beschilderungen nach Pesaro folgen.
km. 31,1 Wir fahren weiter links in Richtung Pesaro, “Strada del vino” (die Weinstraße) (braunes Schild).
km. 31,5 Wir biegen nach rechts ab und folgen den braunen Beschilderungen “Strada del vino”.
km. 32,4 Nach der Autobahn verlassen wir die Weinstraße, biegen nach rechts in Richtung Pesaro ab und halten uns längs der Eisenbahnlinie.
km. 33,2 Wir fahren nach rechts in die Via Babbucce (Tunnel unter der Autobahn). Die Straße beginnt anzusteigen.
km. 35    Der Ort Babbucce [⬆️131]. Nach 100 m fahren wir am Stoppschild nach links in die Straße Croce Babbucce.
km. 35,2 An der Abzweigung fahren wir rechts in Richtung Case Bruciate auf der Straße von San Germano.
km. 37,1 An der Abzweigung biegen wir links ab, in Richtung Pesaro. Vorsicht: steile Abfahrt mit anstrengendem Asphalt!
km. 38    Wir halten und links und fahren über die Autobahn.
km. 39,4 Wir fahren auf die Provinzstraße 131 und rechts in Richtung der Abfahrt.
km. 40    Das Ortsschild von Pesaro. Am Kreisverkehr fahren wir nach links in Richtung Meer.
km. 41,1 Am Kreisverkehr geht es geradeaus in Richtung Meer.
km. 42,6 An der Ampel halten wir uns rechts in Richtung Meer.
km. 43,1 Linkerhand die Villa Caprile.
km. 44,8 Wir nehmen links die Straße nach Baia Flaminia, kurz vor der Brücke über den Fluss Foglia.
km. 45,4 Wie befinden uns am Kreisverkehr, oben am Kanalhafen. Wir fahren weiter geradeaus auf dem Radweg und kehren zu unserem Ausgangspunkt zurück (Kilometerstand 46,1).


Beschreibung

Der Park San Bartolo
Die unter Schutz stehende Fläche der Hügel erstreckt sich auf zirka 1.600 Hektar und umfasst ein Gebiet, das sowohl in naturalistischer, als auch in historisch-kultureller Hinsicht besticht. Die Gipfel sind nicht höher als 200 Metern, bieten jedoch eine weite Aussicht auf die Küste und das Meer; die steilen Kliffe sind eine ungewöhnliche Besonderheit an unserer sonst sandigen Küste. Am Fuß des Kliffs erstreckt sich ein schmaler Strand mit Kieselsteinen, die von den abgerutschten Hängen stammen. Diese Kiesel, die von den Einheimischen "Cogoli" genannt werden, wurden einst als Straßenbelag der Stadtkerne und der nahen Küstenstädte verwendet. Für Radfahrer auf keinen Fall zu versäumen ist die durch den Park führende Panoramastraße.
Info: Parkverwaltung San Bartolo, Tel. 0721 371075.

Villa Caprile
Das Gebäude, das ursprünglich von dem Adeligen Giovanni Mosca als Ort der Sommerfrische, des Müßiggangs und der Empfänge erbaut wurde (1640), wurde während der französischen Revolution, als Pesaro zu der zisalpinischen Republik gehörte, von einem elitären Ort in eine öffentliche Einrichtung umgewandelt . Im Jahre 1876 wurde sie Sitz der Landwirtschaftsschule, die dann 1924 zur Landwirtschaftlichen Mittelschule wurde. Heute befindet sich in der Villa die Technische Agrarschule. Der Botanische Garten und die Wasserspiele des Settecento können während der Sommermonate besichtigt werden. 
Info: Villa Caprile, Tel. 0721 21440.

Villa Imperiale
Villa Imperiale wurde ab 1530 erbaut, um die typischen Anforderungen an das Wohnen in der Villa der Renaissancehöfe zu erfüllen. Das Bauwerk ist das Ergebnis zweier historischer Momente und zweier architektonischer Realitäten: Zu dem von Alessandro Sforza erbauten Gebäudekomplex aus dem Quattrocento, welcher den Regeln einer Architektur der Befestigung entspricht; kam ein zweiter Komplex , der im Jahre 1530 von den Della Rovere bei Girolamo Genga in Auftrag gegeben wurde. Die Villa ist von einem italienischen Garten im Stil der Renaissance umgeben und kann nach Voranmeldung besichtigt werden.
Info: I.A.T. - Fremdenverkehrsamt Pesaro, Tel. 0721 69341.

Gradara ⬆️142 ➡️15
Das Städtchen erhebt sich auf dem Kamm eines Hügels, zwischen Romagna und Marken. Die Burg Gradara ist ein wundervolles Beispiel für die Militärarchitektur des 12. - 14. Jahrhunderts und dominiert majestätisch das darunter liegende Land. Die Burg wurde von der Familie De Grifo erbaut und im Laufe der Jahrhunderte von verschiedenen Feudalherren ausgebaut und verschönt. So war sie im Besitz der Malatesta, der Sforza und der Della Rovere. Heute bietet Gradara ihren Besuchern neben der Burg auch seine doppelte Ringmauer und die Wachtürme mit den Zinnen und den wieder hergestellten Laufgraben.
Innerhalb der Mauern hat der Ort seine antiken Häuser und die Kirche San Giovanni Battista erhalten. Laut einer jahrhundertealten Überlieferung soll Giovanni Malatesta, genannt 'Lo Sciancato' in der Burg die Liebenden Paolo Malatesta und Francesca da Polenta ermordet haben, ein Ereignis, das in den berühmten Versen des Dante Alighieri verewigt ist. 
Info: Verkehrsverein, Tel. 0541 964115.
Details
Der Gabicce Mare Tennis (über Panoramica), der die Multiservice Hoteliers Group leitet. Das Sportzentrum verfügt über 4 Tennisplätze (2 auf dem Boden und 2 auf Kunstrasen), 2 Fußballfelder auf Kunstrasen, eine Bar und einen Restaurantservice.
Details