Bacco Tours

Kartenansicht

Filter nach

1 Ergebnisse gefunden
Kartenansicht
Liste
Liste
Raster
Diese Route berührt die gesamte östliche Riviera von Fano und die eine schöne Aussicht bietenden Hügel. Sie eignet sich für erfahrene Radfahrer, die für Strecken von 80 Kilometern und mehr trainiert sind. Eine faszinierende Strecke, reich an stressfreien Auf- und Abfahrten.

SANT’IPPOLITO
MONTEMAGGIORE AL METAURO
ORCIANO DI PESARO


Anfahrt nach Marotta:
Von der Küste: Autobahn A14 Ausfahrt Marotta • Beschilderung zum Meer
Vom Hinterland: S.p. 424 Cesanense

Start:     Die Tour beginnt in Marotta, und zwar am Kreisverkehr an der Piazza Roma, die sich zwischen der Hauptampel von Marotta und der Küste befindet. Hier gibt es Parkplätze, Telefonzellen und einen Brunnen, sowie verschiedene touristische Einrichtungen.
km. 0     Wir starten am Kreisverkehr: wir fahren auf die Strandpromenade Colombo, und biegen rechts auf den Radweg ein (in südlicher Richtung).
km. 3     Auf Höhe einer Ampel fahren wir unter der Eisenbahn hindurch.
km. 3,2  Am Stoppschild an der Staatsstraße 16 biegen wir nach links ab. Nach 100 m fahren wir nach rechts in Richtung Mondolfo.
km. 5,3  Wir biegen nach rechts in die Via Campanella ein (Nebenstraße). Nach 70 m befindet sich rechterhand ein Brunnen.
km. 7,0  Am Stoppschild fahren wir über die Provinzstraße 424. Es geht weiter geradeaus in Richtung San Costanzo [⬆️34].
Hier beginnt eine mäßige Bergfahrt.
km. 11,6 Am Stoppschild fahren wir nach rechts in Richtung San Costanzo.
km. 12,7 Am Stoppschild fahren wir nach links in Richtung San Costanzo (Provinzstraße 16). Hier beginnt der Ort [⬆️150].
km. 13,5 Wir fahren links entlang der Stadtmauern und weiter in Richtung Orciano di Pesaro. Danach durchfahren wir hintereinander die Ortschaften
Cerasa [⬆️161], Piagge und San Giorgio di Pesaro [⬆️212] und dann weiter in Richtung Orciano di Pesaro.
km. 30,5 Der Ort Orciano di Pesaro [⬆️264]. Wir fahren weiter auf der Hauptstraße.
km. 31,9 Am Stoppschild fahren wir nach links. Rechterhand die Umleitung nach Orciano di Pesaro.
km. 34,6 Der Ort Barchi. Ein kurzer Spurt bis zum Ort [⬆️319]. Wir fahren die Mauern entlang.
km. 40,4 An der Kreuzung fahren wir links in Richtung Fratterosa.
km. 41    An der Kreuzung biegen wir nach rechts in Richtung Reforzate ab.
km. 41,6 Nach der Ortschaft Reforzate [⬆️321] beginnt eine kurze, aber gefährliche Abfahrt. Am folgenden Stoppschild fahren wir nach links.
km. 43,3 Der Ort Sant'Ippolito. Nach der Ortschaft beginnt die Abfahrt in Richtung Fossombrone.
km. 45,8 Vorsicht! An der Kreuzung fahren wir nach rechts in Richtung der Schnellstraße, hier endet die Abfahrt [⬆️103].
km. 47,3 Der Ort Pian di Rose. Nach der Ortschaft fahren wir weiter geradeaus. Nicht nach links in das Industriegebiet fahren!
km. 50    Wir fahren nach rechts in Richtung Montemaggiore al Metauro.
km. 50,9 Am Stoppschild geht es nach links in Richtung Calcinelli. An der folgenden Kreuzung fahren wir nach rechts in Richtung Montemaggiore al Metauro.
km. 52,1 An der Kreuzung geht es links in Richtung Orciano di Pesaro.
km. 53,7 Am Stoppschild nach links in Richtung Montemaggiore al Metauro fahren.
km. 56,1 Am Stoppschild fahren wir nach rechts in Richtung Montemaggiore al Metauro. Hier beginnt die Straße anzusteigen.
km. 57,2 Wir fahren weiter geradeaus in Richtung Rathaus (linkerhand befindet sich der Ort Montemaggiore al Metauro).
Am folgenden Stoppschild biegen wir nach links ab [⬆️175].
km. 60,1 Am Stoppschild fahren wir nach links in Richtung Fano.
km. 65,8 An der Kreuzung fahren wir nach links in Richtung Caminate.
km. 69,2 Wir erreichen Caminate. An der Kreuzung fahren wir links bergab in Richtung Fano.
km. 73,8 Am Stoppschild geht es nach links in Richtung Fano [⬆️30].
km. 74,4 Nach einer Bar fahren wir rechts auf die Gemeindestraße von Ponte Alto, die wir ganz befahren.
km. 77,6 Vor einer kleinen Brücke biegen wir nach links in Richtung der Staatsstraße 16 ab. Am Stoppschild an der Staatsstraße 16 fahren wir nach rechts.
km. 78,9 Wir verlassen die Staatsstraße 16 und fahren links zu der Unterführung, die nach Torrette di Fano führt. Gleich nach der Unterführung
nach links, entlang dem Parkplatz fahren. Am Stoppschild nach links in Richtung Marotta fahren.
km. 83,6 Wir fahren ein langes, gerades Stück entlang der Eisenbahnlinie und biegen am Stoppschild nach links, Richtung Meer ab.
Am folgenden Stoppschild fahren wir nach rechts auf den Radweg und erreichen nach einem Kilometer den Kreisverkehr,
an dem wir unsere Tour begonnen haben (Kilometerstand 84,5).

Beschreibung

Sant’Ippolito W246 R30
Sant'Ippolito ist ein antiker, befestigter Ort, der sich rechts des Flusses Metauro auf einem Hügel erhebt. Ab dem 14. Jahrhundert wurde hier eine Tätigkeit begonnen, bei der geschickte Steinmetze den schönen Sandstein aus den bereits in römischer Epoche bekannten Steinbrüchen des Dorfes bearbeiteten. In der Folge wurde diese Tätigkeit immer seltener ausgeübt und verschwand zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts ganz. Heute erlebt dieses Kunsthandwerk, dank der Eröffnung des Museums der Steinmetzkunst eine Wiedergeburt. 
Info: Museum der Steinmetzkunst (Museo d'Arte degli Scalpellini), Tel. 0721 728144; Verkehrsverein, Tel. 0721 728329.

Montemaggiore al Metauro W197 R29
Ein Städtchen antiken Ursprungs, das von einem bewaldeten Hügel aus das gesamte rechte Ufer des unteren Metauro-Tals dominiert. Im Jahre 1944 war es die Bühne des Gefechts zwischen den im Rückzug befindlichen deutschen Truppen und den Alliierten entlang der so genannten "gotischen Linie" Besonders suggestiv ist die Panoramaaussicht auf das Metauro-Tal und den Küstenstreifen, die aus der Höhe der Stufen des Mauerrings genossen werden kann. Montemaggiore ist heute für seine Chrysanthemen, für die Produktion des Weins "Bianchello del Metauro" und seinen Käse bekannt. An der Piazza befindet sich das Rathaus. Beim Hochfahren stoßen wir auf den Stadtturm, der während des zweiten Weltkriegs zerstört und vollkommen nach den Originalplänen wieder erbaut wurde, sowie auf die Pfarrkirche Santa Maria del Soccorso aus dem Quattrocento. Einen Besuch wert ist das historische Museum des Flusses Metauro. 
Info: Verkehrsverein, Tel. 0721 895312.

Orciano di Pesaro ⬆️264 ➡️26
Der Ort erscheint heute als eine einzige Siedlung, in der das antike Schloss mit den beiden schlanken Glockentürmen und der lang gestreckte Ortsteil mit den neueren Gebäuden vereint sind. Im Innern des Orts trifft man nach dem strengen Eingangsbogen, der von dem hohen Stadtturm mit seiner Kuppel überragt wird, auf die Kirche Santa Maria Nuova, einer der schönsten Renaissancebauwerke der Marken, mit einem monumentalen Portal aus Stein, der laut der Überlieferung von Raffaello Sanzio entworfen sein soll, und einem sehr schönen Glockenturm, der 1492 zusammen mit der dazu gehörigen Kirche von Baccio Pontelli restauriert wurde. 
Info: Verkehrsverein, Tel. 0721 977071.
Details